Sie sind hier:

Musikklassen - ein musikpädagogisches Zukunftsmodell?

 

Musikklassen machen teamfähig! Alle Erfahrungen mit Musikklassen in allgemeinbildenden Schulen zeigen: Das "Klima des Miteinanders" und die Lernatmosphäre sind in diesen Klassen sehr positiv und erstaunlich aggressionsfrei. Teamfähigkeit wird hier spielerisch erworben. Einander zuhören, Rücksicht nehmen und sich gegenseitig unterstützen sind bleibende und prägende Erfahrungen. 

Musik fördert den Schulerfolg!

Musik kann klüger machen! In diese Richtung weisen viele wissenschaftliche Untersuchungen. Studien zu Musikklassen belegen eindeutig, dass der vermehrte Zeitaufwand beim Üben des Instrumentes nicht zu Lasten der allgemeinen schulischen Leistungen geht, sondern durch das Musizieren in der Gruppe die Lernmotivationpositiv unterstützt wird. 

In der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule gehören die "Musikklassen" zum festen Bestand von Beginn an. Alle Schüler und SchülerInnen dieser Klasse haben von Jahrgang 5 bis 10 drei bis vier Stunden Musik in der Woche.

Was ist eine Musikklasse?

Eine Musikklasse ist eigentlich eine ganz normale Klasse mit einem entscheidenden Unterschied: Jeder Schüler, jede Schülerin soll im Rahmen der schulischen Ausbildung ein Instrument neu erlernen oder ggf. vorhandene Fähigkeiten auf "seinem"/"ihrem" Instrument ausbauen.

Entscheidend ist nicht eine besonders ausgeprägte musikalische Ader, vielmehr soll jedem die Möglichkeit gegeben werden, gemeinsam mit der Klasse unterschiedlichste Musik zu machen.

Das Erlernte wird dann in regelmäßig stattfindenden größeren und kleineren Konzerten vorgestellt.

Zurück zum Seitenanfang