Sie sind hier:

Bericht zum Tag der offenen Tür

500 Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern informierten sich beim Tag der offenen Tür der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule über Unterrichtsfächer, Wahlmöglichkeiten, Förderungsangebote und Arbeitsgemeinschaften.

Mit einem Tag der Offenen Tür hatte das Kollegium der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG) am Samstag alle Viertklässler aus Saerbeck und den umliegenden Gemeinden zum Kennenlernen ihrer Unterrichts-, Bildungs- und Beratungsarbeit eingeladen. Schulleiter Maarten Willenbrink freute sich, dass die Veranstaltung unter besonderen Auflagen und mit einem ausgefeilten Hygienekonzept in Präsenz durchgeführt werden durfte.

Das Interesse war groß. In vier Zeitabschnitten verteilten sich etwa 500 Schüler und Schülerinnen und ihre Eltern im Schulgebäude, um sich über Unterrichtsfächer, Wahlmöglichkeiten, Förderungsangebote und Arbeitsgemeinschaften zu informieren.

Als musikalischer Einstieg erklang die Europa-Hymne „Freude schöner Götterfunken“ von Ludwig van Beethoven, aufgeführt von der Musikklasse 6d unter Leitung von Sabine Ebbing und Sarah Tanner. „Sie erhalten heute Informationen über das System Gesamtschule, Fächerauswahl, Ganztag und Fördermöglichkeiten“, sagte Maarten Willenbrink bei der Begrüßung. Er wünschte den Teilnehmern der Rundgänge einen spannenden und hoffentlich überzeugenden Aufenthalt an der MKG. Das zweite Stück war der Song „Wellerman“ von Nathan Evans, bei dem sich die einzelnen Instrumente besonders präsentierten. Später zeigte noch die Musikklasse der Stufe sieben ihr Können.

Anschließend nahmen Vertreter der Schulleitung die Gäste mit auf einen interessanten Einblick in den Schulalltag. Dominik Jäger (stellvertretender Schulleiter), Niels Effelsberg (Didaktischer Leiter), Bärbel Kibben (Oberstufenleiterin), Mechthild Runde (Abteilungsleiterin 5 – 7) und Dirk van Aaken (Abteilungsleiter 8 – 10) begannen den Rundgang auf dem Schulhof. „Die Pausen sind für Frühstück, Sport und Bewegung bestimmt“, betonte Effelsberg. Mit seiner Gruppe ging er zunächst durch den naturwissenschaftlichen Bereich.

In den Räumen für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sowie „Jugend forscht“ waren zahlreiche spannende Experimente zum Ausprobieren aufgebaut, die die Neugier der Gäste weckten. „Das ist eine Schokokuss-Wachs-Maschine“, erläuterte Effelsberg eine Versuchsanordnung. Petra Möcklinghoff und Nadine Waltermann hatten eine gute Nachfrage in Bezug auf Technik-Themen festgestellt. Wie Werkstücke am Computer entworfen und dann real nachgebaut werden, war in der Klasse zu erleben.

Außerhalb des Gebäudes waren der Schulgarten und ein spielerischer Reitparcours Anziehungspunkte.

Im Forum stellte unter anderem der Förderverein seine Projekte vor. Justus, Piet, Clemens und Vivien von der Schülervertretung (SV) verkauften Produkte mit dem MKG-Logo, die zur Verbundenheit mit der Schule beitragen sollen. Die SV trifft sich regelmäßig und bespricht aktuelle Themen, beispielsweise die Schulhofgestaltung, erklärten sie. Im Schaukasten kann das jeder nachlesen.

Einen gemütlichen Ausklang nahm der Tag der Offenen Tür an den Weihnachtsmarkthütten des Fördervereins und der Elternvertretung mit Kuchen, Waffeln und Getränken.

Weitere Fotos finden Sie in der Bilder-Galerie.

Quelle: WN, Brigitte Striehn

Zurück zum Seitenanfang